Aktualisiert: 02.08.2014

"Sing mit uns" Jeden Freitag 18.30 Uhr im Sängerheim am Karl-Roth-Platz
Logo neu

11. Scheuerfest 2011

sf 2011-1

Peter Söhnlein begrüßte die Gäste, im besonderen Bürgermeister Helmut Morr, der auch diesmal den Fassbieranstich übernommen hatte. Dies gelang, wenn auch mit Verzögerungen und einer "kleinen" Bierdusche. Die Sänger sangen zunächst ein Loblied auf das Bier, um dann aber auch die Weinfreunde mit dem "Weinparadies" zu begrüßen. Für eine gute musikalische Unterhaltung sorgte auch in diesem Jahr in bewährter Weise Franz Josef Herb.

Das Ambiente und die Atmosphäre der liebevoll dekorierten Scheuer und der mit Lichterketten und Birken geschmückte Innenhof trugen zu einen angenehmen und stimmungsvollen Abend bei. Ab 21 Uhr ging im Kuhstall mit dem "Musik-Express" die Post bis in die frühen Morgenstunden ab.

Zum Frühschoppen am Sonntag hatten die Birkenauer Jagdhornbläser ihren stimmungsvollen Auftritt. Unter der bewährten Leitung von Walter Schumacher präsentierten sie die passende Musik aus ihrem reichhaltigen Repertoire. Zur Mittagszeit hatten die Helfer alle Hände voll zu tun, um die zahlreich erschienen Gäste schnell und gut zu bewirten. Selbstverständlich gab es auch ein abwechslungsreiches Kuchenbuffet, das von den Frauen der Sänger und Mitglieder präsentiert wurde. Das Scheuerfest der Eintracht Birkenau hat sich zu einer festen Veranstaltung in Birkenau etabliert, was auch Bürgermeister Morr in seinen Begrüßungsworten zum Ausdruck brachte. Er wünschte dem ältesten Birkenauer Verein, auch im Hinblick auf das 160-jährige Bestehen im nächsten Jahr, , eine gute Zukunft.

Eine Veranstaltung in dieser Größenordnung durchzuführen dazu bedarf es engagierter und motivierter Mitglieder, über die der Verein zweifellos verfügt. Dem Vergnügungsausschuss, stellvertretend Rüdiger Walter, Albert König und Tanja Horneff, und allen Helfern wurde Dank und Anerkennung ausgesprochen. Ingrid und Hans-Peter Krauße wurde für die Bereitstellung von Hof, Scheuer und Kuhstall ganz besonders gedankt. Einen Blumenstrauß für die Hausherrin war Zeichen der Anerkennung.

An Bürgermeister Helmut Morr lag’s nicht, dass der Fassbieranstich beim Scheuerfest der Birkenauer Eintracht daneben ging. All zu fleißige Hände, die dem Bürgermeister helfen wollten, sorgten für die Bierdusche, der der Rathauschef reaktionsschnell entkam.

sf 2011-2
sf 2011-3
sf 2011-4
sf 2011-5
sf 2011-6
sf 2011-7
sf 2011-8
x-mas 009
sf 2011-9
sf 2011-10
sf 2011-11
sf 2011-12
sf 2011-13
sf 2011-14
sf 2011-15
sf 2011-16
x-mas 009 sf 2011-17
sf 2011-18
sf 2011-19
sf 2011-20
sf 2011-21
sf 2011-22
sf 2011-23
sf 2011-24
button blau zurück
[Startseite] [Termine] [Vorstellung] [Vorstand] [Chorleiter] [MGV Aktuell] [MGV Info] [Vereinsleben] [Chronik] [Theatergruppe] [Scheuerfest] [2001] [2003] [2004] [2005] [2006] [2008] [2009] [2010] [2011] [2013] [2014] [Archiv] [Eigene CD] [Nach Birkenau] [Links] [Impressum] [Haftungsausschluss]